Nietzsche: Erziehung ist erst Lehre vom Nothwendigen

Erziehung ist erst Lehre vom Nothwendigen, dann vom Wechselnden und Veränderlichen. Man führt den Jüngling in die Natur, zeigt ihm überall das Walten von Gesetzen; dann die Gesetze der bürgerlichen Gesellschaft: hier wird schon die Frage rege: mußte dies so sein?...

Selbstblendung

Gesellschaftliche Entwicklungen zu sehen, z. B. den Niedergang der heutigen chinesischen Parteiendiktatur oder dass die arabische Jugend nichts mehr mit dem Islamismus zu schaffen und dieser sich überlebt hat, ist, selbst ohne gründlichere Beschäftigung mit dem...