Ich sprach zuletzt darüber, dass die Unaufgeklärtheit oberflächlich, Aufklärung hingegen stets radikal ist. Neben anderem ergibt sich hieraus, dass der Aufgeklärte den Geist einer Sache erfassen und sie nach ihrem inneren Wesen beurteilen kann und wird; wohingegen der Unaufgeklärte an der Fassade hängenbleibt und sich vorgeben lässt, was Etwas ist und wie er es zu beurteilen hat. Die Aufklärung ist also einfach, sie schaut die Dinge unvoreingenommen an und nimmt sie, wie sie eben sind. Die Unaufgeklärtheit verkompliziert die Dinge, indem sie allzu oft an belanglosen Äußerlichkeiten hängenbleibt, auch wenn manch ein Abgeklärter sich gerade dessen rühmen und behaupten mag, er wäre eben realistisch und vernünftig, wo er in Wahrheit nur ein denkfauler Positivist ist.

 

Was ist Aufklärung? – Fassade und Geist