Nietzsche: Erziehung ist erst Lehre vom Nothwendigen

Erziehung ist erst Lehre vom Nothwendigen, dann vom Wechselnden und Veränderlichen. Man führt den Jüngling in die Natur, zeigt ihm überall das Walten von Gesetzen; dann die Gesetze der bürgerlichen Gesellschaft: hier wird schon die Frage rege: mußte dies so sein?...

Nietzsche: Gegensatz zur Presse

Gegensatz zur Presse — die öffentlich meinende — wir die öffentlich belehrenden. Wir haben die unsterblichen Sorgen des Volks — wir müssen frei sein von den momentanen, zeitlichen. Bild der Aufgabe der neueren philosophischen Generation. Die Forderung, sich selbst zu...

Der Wandel der Kindheit

Was für eine Naivität, nein, wirkliche und wörtlich verstandene Schwachsinnigkeit, zu meinen, die Jugend ändere sich von Generation zu Generation, die Kindheit aber sei zeitlos und die Kinder seien sich immer gleich. Kinder heute sind eben heutige Kinder – und das...