Darstellung genügt an Stelle von Argumenten

Frau wird von Auto überrollt, Rettungswagen erreicht sie nicht wegen Klimaprotest, Aufregung über den Protest, der den Krankenwagen aufhielt, keine Aufregung über das Auto, das ihn erst nötig machte. Für gewöhnlich genügt die reine Darstellung einer Sache. Weiterer...

Sorgen und Bangen

Fragt man die meisten Menschen, so werden sie wohl aussagen, sie wollten gerne ein möglichst sorgloses Leben führen. Das gereicht ihnen wenig zur Ehre, wenn man nur den wahren Sinn des Wortes Sorge bedenkt; ja der Wunsch offenbart sich dann als der ewige Wunsch der...

Blumenberg: Es liegt in der kopernikanischen Konsequenz

Es liegt in der kopernikanischen Konsequenz, daß der contemplator caeli, wenn er dieses bleiben will, Kopernikus genauso wie die neuen Lichtjahrweiten vergessen haben muß. Liegt in dieser Reduktion der Kosmologie auf den Unschuldsstand einer vortheoretischen...

Billig(keit)

Beim Worte billig dürften die Menschen heute zuerst daran denken, dass eine Sache einen geringen Preis habe – in zweiter Hinsicht, dass sie von minderer Qualität sei: so mag man ein Argument als ein „billiges“ abschmettern und will damit ausdrücken, es sei nicht sehr...